"Gottes schönstes Haus an der Neiße" wird die Peterskirche genannt, die majestätisch thronend schon von weither zu sehen ist und auf einem Felsen die Görlitzer Stadtkrone bildet. Ihr Westportal mit dem  "Brauttor" stammt vom spätromanischen Vorgängerbau, die heutige spätgotische Halle mit fünf Schiffen und einer vierschiffigen Unterkirche wurde 1497 nach jahrzehntelanger Bauzeit vollendet. Sie ist seit Jahrhunderten Stolz der Stadt und Ausdruck gelebten Gotteslobes. Der weite Innenraum wird von einer prachtvollen barocken Ausstattung geschmückt, deren Höhepunkt die berühmte Sonnenorgel darstellt.

 

Öffnungszeiten:

März bis Oktober:
Sonntag und Feiertag: 11.45 bis 18.00 Uhr
Montag bis Samstag : 10.00 bis 18.00 Uhr
Aufstieg zum Balkon zwischen den Türmen:
täglich in der Öffnungszeit; letzter Aufstieg: 17.30 Uhr

November bis Dezember:
Sonntag und Feiertag: 11.00 bis 16.00 Uhr
Montag bis Samstag:   10.00 bis 16.00 Uhr
Aufstieg zum Balkon zwischen den Türmen:
täglich in der Öffnungszeit; letzter Aufstieg: 15.30 Uhr

Januar bis Februar: 
geschlossen,
Besichtigung auf Voranmeldung über Büro Offene Kirchen möglich

Kontakt:  Ruth-Andrea Lammert
e-mail:Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Tel.: 03581/4287010/ Fax: 03581/4287011
Funk: 0171/1795715

 

Joomla templates by a4joomla